Es wird ned glei dumpa

2011-12-19 09:39 von Schutzgemeinschaft

Viele Lichter leuchten in dieser dunklen Weihnachtszeit. Und wir befinden uns in wirtschaftlich windigen Zeiten. Dabei fühlen sich viele Bürger durch Versäumnisse ihrer Politiker verraten und nicht wirklich richtig informiert über die tatsächlichen Umstände. Denn es wird alle Jahre so getan, als würde es ohne Hochspannungstransitleitungen glei dumpa. Und die betroffenen Bürger haben gleichzeitig das ohnmächtige Gefühl, Marktkapital diktiert, was und wie etwas zu geschehen hat.

Dennoch lautet die Frohbotschaft: „Es wird ned glei dumpa!“

Konkret: Bürger wissen auch ohne Erleuchtung, dass Strom von Haushalten und Betrieben benötigt wird. Und dazu hat ein Netzmonopolist den gesetzlichen Versorgungsauftrag. Wüsste ein Erwachsener nichts vom gesetzlichen Versorgungsauftrag, z.B. der EAG als Monopolist im Raum Raab, so müsste man diesen Mensch als wenig informiert einstufen. Erst recht, wenn es sich dabei um einen Interessensvertreter wie Bürgermeister oder Kammerfunktionär handelt. Bei einem Landtagsabgeordneten wäre das eigentlich nicht mehr nur ein geringfügiges Informationsdefizit, sondern eher als demenzverdächtiges Verhalten einzustufen.

Denn so manche jammernde Volksvertreter sind schon am 27.10.2008 an einem runden Tisch in Linz beim zuständigen Landesrat gesessen und haben dort die einzig machbare Lösung von dem Fachmann der TU Graz präsentiert bekommen. Nun sollte es in diesen Köpfen wieder dämmern! Aber was ist in diesen Jahren umgesetzt worden? Die erarbeitete Lösung jedenfalls nicht. Aber anstatt zu Handeln, wird von so manchem Bürgermeister weitergejammert, es käme kein neuer Betrieb.

Die EAG hat genau betrachtet auf Grund ihrer Monopolstellung aber die verdammte Pflicht, eine z.B.: von Politikern gewünschte neue Bäckerei in Andorf mit Strom zu versorgen. Und eine Leitung wird wohl nicht LR Anschober, sondern die EAG bauen müssen. Es ist natürlich ihr betriebswirtschaftliches Recht, die kostengünstigste und machbare Lösung zu verwirklichen. Diese kostengünstigste und MACHBARE Lösung wartet mit 2x30KV ERDKABEL schon seit 3 Jahren darauf, vom Netzmonopolisten gebaut zu werden.

Hoffen wir auf die Erleuchtung in so manchem Volksvertreterkopf. Setzt euch für die machbare Erdkabellösung mit der betroffenen Bevölkerung ein. Sie liegt auf dem Tisch – alle Jahre wieder, „daun wird´s ned glei dumpa!“


Zurück